default_mobilelogo
default_mobilesplash

24-h-Notdienst unter 0173 - 85 86 974

Eine hochspannende Geschichte

Im Vergleich mit anderen Industrieländern der Welt (USA, Frankreich, England) steht man dem Arbeiten unter Spannung (kurz AuS genannt) in Deutschland noch immer sehr skeptisch gegenüber. In anderen Industrieländern wird das AuS schon seit dem 2. Weltkrieg angewandt.
Aufgrund der politisch unterschiedlichen Entwicklung beider deutscher Staaten, wurde das AuS in der damaligen DDR sehr intensiv entwickelt. Spielten hier vornehmlich wirtschaftliche Gegebenheiten (schlechtes Verbundnetz) die größte Rolle, so entwickelt sich das AuS immer mehr zur Kosten sparenden Instandhaltung und/oder Wartung.

Doch was ist AuS?

Arbeit unter Spannung ist jede Arbeit, bei der eine Person mit Körperteilen oder Gegenständen (Werkzeuge, Geräte, Ausrüstungen oder Vorrichtungen) unter Spannung stehende Teile berührt oder in die Gefahrenzone gelangt (BGR A 3).