default_mobilelogo
default_mobilesplash

24-h-Notdienst unter 0173 - 85 86 974

FAQ

Frage 1: Ist Arbeiten unter Spannung gefährlich?
Antwort: Nein, absolut nicht!

Frage 2: Was ist Arbeiten unter Spannung?
Antwort: Jede Arbeit, bei der eine Person mit Körperteilen oder Gegenständen (Werkzeuge, Geräte, Ausrüstungen oder Vorrichtungen) unter Spannung stehende Teile berührt oder in die Gefahrenzone gelangt.

Frage 3: Seit wann gibt es Arbeiten unter Spannung?
Antwort: Für die Mittelspannung: 1972, in der DDR (neue Bundesländer).

Frage 4: Wer darf Arbeiten unter Spannung ausführen?
Antwort: Dafür ausgebildete, geschulte Personen mit einem vorgegebenen Mindestmaß an Erfahrung an/in diesen Anlagen, an denen unter Spannung gearbeitet werden soll.

Frage 5: Wer bildet Monteure für das Arbeiten unter Spannung aus?
Antwort: Nur zugelassene Ausbildungsstätten.

Frage 6: Wer prüft Ausrüstungen für das AuS?
Antwort: Z.B das QZ in Lübbenau, Vattenfall-Europe.

Frage 7: Gibt es Wiederholungsprüfungen für das Arbeiten unter Spannung?
Antwort: Ja, alle vier Jahre erfolgt eine Wiederholungsschulung mit Prüfung.

Frage 8: Müssen die Geräte für Arbeiten unter Spannung jährlich geprüft werden?
Antwort: Geräte und Ausrüstungen müssen vor jedem Einsatz einer Sichtkontrolle unterzogen und alle zwei Jahre elektrisch geprüft werden.

Frage 9: Welche klimatischen Grenzwerte gelten für das Arbeiten unter Spannung MS?
Antwort: kleiner gleich 25 °C bis 80 % rel. Luftfeuchte, grösser gleich 25 °C bis 65 % rel. Luftfeuchte

Frage 10: Welche VDE regelt das Arbeiten unter Spannung?
Antwort: Beschreibung in der VDE 0105,0680,0681,0682,0683 BGVA 3 und BGRA 3.

Frage 11: Darf ein Monteur allein Arbeiten unter Spannung ausführen?
Antwort: Hier regelt die jeweilige Montageanweisung, ob die Arbeiten allein oder mit Aufsicht (durch einen Monteur für das A.u.S.) durchgeführt werden dürfen. Es ist keine Aufsicht nur durch eine Fachkraft zulässig, sondern ausschließlich ein Monteur für das A.u.S..

Frage 12: Welche technischen Voraussetzungen sind für das Arbeiten unter Spannung notwendig?
Antwort: Die Anlage muss in einem ordnungsgemäßen Zustand sein, Beispiel: kein Dauererdschluss

Frage 13: Welche organisatorischen Voraussetzungen sind für das Arbeiten unter Spannung notwendig?
Antwort: Es müssen gültige Montageanweisungen für diese Arbeiten vorliegen. Innerbetriebliche Regelungen sind zu beachten. AUG Schein (Arbeitserlaubnis für die Durchführung des AuS).

Frage 14: Wie lange gilt ein Arbeitsauftrag für das Arbeiten unter Spannung?
Antwort: In der Regel für eine Arbeit, an einem Anlagenteil an einen Tag .

Frage 15: Wer darf einen Arbeitsauftrag für das Arbeiten unter Spannung ausstellen?
Antwort: Der Anlagenverantwortliche, wie z.B. diensthabender Meister, Schaltbefehlsstelle oder vom Unternehmen eingesetzter Anlagenverantwortlicher.

Frage 16: Wer erstellt Montageanweisungen für das Arbeiten unter Spannung?
Antwort: Zugelassene Ausbildungsstellen (QZ Lübbenau) in Verbindung mit der BGFE.

Frage 17: Was ist an der Arbeitstelle des Arbeiten unter Spannung zu gewährleisten?
Antwort: Beleuchtung, Standsicherheit, Fluchtwege, Bewegungsfreiheit, Absperrung

Frage 18: Wann darf auf gar keinen Fall Arbeiten unter Spannung ausgeführt werden?
Antwort: Wenn Beleuchtung, Standsicherheit, Fluchtwege, Bewegungsfreiheit, Absperrung nicht mehr gewährleistet werden kann oder zum Beispiel bei Gewitter oder auftretenden Dauererdschlüssen oder bei sich ändernden klimatischen Bedingungen (siehe Frage 9)

Frage 19: Welche traditionelle Farbe hat Arbeiten unter Spannung NS?
Antwort: Rot

Frage 20: Welche traditionelle Farbe hat Arbeiten unter Spannung MS?
Antwort: Blau

Frage 21: Welche traditionelle Farbe hat Arbeiten unter Spannung HS?
Antwort: Orange / Rot